Umweltservice im Detail

Als geprüfter Fachbetrieb nach § 19 l WHG bieten wir Ihnen umfangreiche Dienstleistungen im Bereich des Umweltschutzes, um die vielfältigen gesetzlichen Anforderungen der Wasserbehörden oder Umweltämter zu erfüllen.
Unser Angebot an Sie:

Wir sind mit unseren Dienstleistungen
zu einem angemessenen Preis der
richtige Ansprechpartner für Sie !!

Abscheider sind integraler Bestandteil eines betrieblich geordneten Entsorgungskonzeptes und dienen besonders der betrieblichen Sicherheit und schützen die nachfolgende Kanalisation. Mineralische Leichtflüssigkeiten wie Benzin, Öl, Diesel, aber auch pflanzliche und tierische Öle und Fette sind wassergefährdende Stoffe, die nicht in die Kanalisation oder gar in ein öffentliches Gewässer gelangen dürfen. Daher müssen alle Betriebe, in denen solche wassergefährdenden Stoffe anfallen, ihr Abwasser entsprechend den geltenden Richtlinien des Wasserhaushaltsgesetzes mit Hilfe eines Abscheiders behandeln.

Daher gehört eine sichere und umweltfreundliche Entleerung, Entsorgung und Reinigung von Öl-, Benzin- und Fettabscheiderinhalten zu den wichtigsten Verpflichtungen unserer Umwelt gegenüber.

Entleerung

Die Inhalte aller Öl-, Benzin- und Fettabscheider, wie Schlammfang und Abscheider, sind in regelmäßigen Abständen zu entleeren. Besonders bei Fettabscheideranlagen für Gastronomie, Großküchen und Lebensmittelhersteller sieht der Gesetzgeber in seiner Norm erhöhte Anforderungen für die Entleerung vor.
Werden Fettabscheider und Schlammfänge nicht ordnungsgemäß und regelmäßig nach
DIN 4040-100 geleert und gereinigt, so muss der Betreiber mit unangenehmen Folgen rechnen, denn die Fette setzen nicht nur die Leitungen zu, sondern verursachen Korrosion sogar an Edelstahl und Beton.
Weitere Gefahren der extrem aggressiven Fettsäuren sind unter anderem:

  • die Verstopfung und Zerstörung von Rohrleitungssystemen
  • die Geruchsbelästigung
  • defekte Hebeanlagen nach Fettabscheidern
  • nicht Eingehaltung von Einleitwerte des Abwassers
  • teure Notdienst-Einsätze

Entsorgung

Die Entsorgung der aus der Öl-, Benzin- und Fettabscheideranlage entnommenen Stoffe wird nach den abfallrechtlichen Bestimmungen durchgeführt. Hierzu wird der  gesamte Inhalt der Abscheideranlagen gemäß den geltenden Abfallschlüssel wie etwa:

  • 130501(*) – feste Abfälle aus Sandfanganlagen und Öl-/ Wasserabscheidern
  • 130502(*) – Schlämme aus Öl- / Wasserabscheidern
  • 130508(*) – Abfallgemische aus Sandfanganlagen und Öl-/ Wasserabscheidern

behandelt. „Gefährlicher Abfall“ (mit * – Stern gekennzeichnet) , unterliegt hierbei einer gesonderten Überwachung und Behandlung, wie etwa der elektronischen Nachweis-verordnung etc. Mit der ordnungsgemäßen und schadlosen Entsorgung dieser Abfälle werden die Anlagenbetreiber ihrer Sorgfaltspflicht gemäß Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz gerecht.

Die Verwertung der Fettabscheiderinhalte erfolgt meist in Biogasanlagen oder  Fetttrennanlagen und dient der Stromgewinnung bzw. als Ersatzbrennstoff.

Reinigung

Alle Behälterwände und Einbauten sind nach der Entnahme der Inhalte gründlich zu reinigen. Kein Schmierfilm, keine Verschmutzung entgeht uns. Mit höchstem Wasserdruck entfernen wir Beschichtungen aller Art, wie Rost, Zementschlämme, aber auch Verschmutzungen von Beton- und Metallflächen.
Danach ist das Reinigungsgut zu entnehmen und ebenfalls einer geordneten Entsorgung zuzuführen.

All diese Tätigkeiten führen wir mit unserem geschulten und erfahrenen Fachpersonal sowie den modernsten Ölmeistern und Saugfahrzeugen aus.

Eine normgerechte Dokumentation der Prüfergebnisse für die Wasserbehörde und das Umweltamt sowie das erforderliche Betriebstagebuch gehören ebenfalls zu den Pflichten eines Betreibers einer Abscheideranlage.
Hierzu schreibt der Gesetzgeber eine monatliche Eigenkontrolle sowie die halbjährliche bzw. jährliche Wartung durch eine sachkundige Person mit gerätetechnischer Ausrüstung vor.

Eigenkontrolle

Nach EN 858/DIN 1999-100 muß die Schichtdicke der Leichtflüssigkeit im Benzinabscheider und die Schlammhöhe im Schlammfang monatlich kontrolliert werden. Weiterhin ist eine Sichtkontrolle des Wasserstandes vor und hinter dem Koaleszenzeinsatz zu begutachten. Sofern vorhanden ist auch die Funktionsfähigkeit des selbsttätigen Abschlusses und der evtl. vorhandenen Alarmeinrichtung zu überprüfen.
Abscheider für tierische und pflanzliche Fette und Öle nach EN 1825 / DIN 4040-100 müssen monatlich, vorzugsweise zweiwöchentlich oder nach Bedarf auch in kürzeren Intervallen durchgeführt werden. Geräte zur Durchführung der Eigenkontroll- und Entsorgungstätigkeiten sind vom Betreiber vorzuhalten oder müssen kurzfristig vom beauftragten Dritten zur Verfügung gestellt werden.
Im Betriebstagebuch sind Zeitpunkt und Ergebnis der durchgeführten Maßnahmen der Eigenkontrolle zu dokumentieren.

Wartung

Zur Sicherstellung der Funktionsfähigkeit der Abscheideranlage ist mindestens jährlich eine Wartung durch einen Sachkundigen durchzuführen. Kürzere Wartungsintervalle können, z.B. bei wartungsintensiven Anlagensystemen, im Einzelfall oder durch den bauaufsichtlichen Verwendbarkeitsnachweis festgelegt werden.

Im Wesentlichen werden bei entleerten und gereinigten Behältern

  • die Innenwandflächen des Schlammfangs und des Fettabscheiders kontrolliert
  • bei Beton insbesondere auf Rissbildung geachtet
  • bei metallenen Werkstoffen auf Korrosion im Bereich der Dreiphasengrenze (Wasser, Fett-, Luftschicht) geprüft
  • der Zustands der Innenbeschichtung bewertet
  • die Funktionskontrolle der elektrischen Einrichtungen und Installationen geprüft

Festgestellte Mängel sind dabei unverzüglich zu beseitigen. Neben den durchgeführten Arbeiten sind im Wartungsbericht die Messergebnisse zu erfassen und zu bewerten. Abschließend  sind der Anlagenzustand und Hinweise zur Mängelbeseitigung oder zur Verbesserung des Wirkungsgrades aufzuzeigen.
Zu Beachten ist für die Wartung immer die Betriebs- und Wartungsanleitung des Herstellers der Abscheideranlage.

Als geprüfter Fachbetrieb nach § 19 l WHG bieten wir für Sie kostengünstig mit geschultem Personal eine kundige Überprüfung und die normgerechte Dokumentation der Prüfergebnisse für die Wasserbehörde und das Umweltamt sowie das erforderliche Betriebstagebuch an.

„Sprechen Sie uns an!“

Gerade beim Umgang mit wassergefährdenden Stoffen ist es wichtig, dass Abscheideranlagen den gesetzlichen Vorgaben und den technischen Anforderungen entsprechen, denn beim Schutz unserer Gewässer und insbesondere des Grundwassers und des Boden kennt der Gesetzgeber kein Pardon.

Bevor eine Abscheideranlage in Dienst geht, und danach in regelmäßigen Abständen von fünf Jahren, muss eine Generalinspektion mit Dichtheitsprüfung aller Komponenten der Anlagen, sowie der Zulaufleitungen von einem zertifizierten Fachbetrieb durchgeführt werden.

Generalinspektion

Die Generalinspektion umfasst die Begutachtung des Zustands der Innenwand bis zu der Tarierung der selbständigen Verschlussanlage. Zu beurteilen ist auch der tatsächliche Abwasseranfall nach Herkunft, Menge, Stoffen, Wasch- und Reinigungsmittel, Betriebs- und Hilfsstoffe, Einhaltung von Randbedingungen und in Bezug zu diesem festgestellten Abwasseranfall besonders die Eignung, Leistungsfähigkeit und Bemessung der Abscheideanlage. Weitere Prüfkriterien sind auch das Betriebstagebuch und die Vorhaltung der technischen Unterlagen und Genehmigungen und die Nachweise über die Entsorgung der abgeschiedenen Inhalte der Anlage. Geprüft werden eventuell vorhandene elektrische Sicherheitseinrichtungen auf ihre Funktionsfähigkeit gegen den Austritt von Leichtflüssigkeit aus der Abscheideranlage. Festgestellte Mängel sind im umfassenden Prüfbericht festzuhalten und ggf. in Absprache mit der zuständigen Behörde zu beseitigen.

Dichtheitsprüfung

Zur Erfüllung der strengen Normen und Kontrollpflichten von Abscheideranlagen für Leichtflüssigkeiten (Benzin-/Koaleszenzabscheider und Fettabscheider) zählt auch die Dichtheitsprüfung aller Anlagenkomponenten und des Entwässerungssystems.
Die fachgerechte Dichtheitsprüfung ist ein wichtiges Instrument zur Beurteilung des Zustandes von Abscheideranlagen und Abwasserleitungen und gibt Aufschluss über die fachgerechte Bauausführung.

Nach der Sichtprüfung werden Dichtblasen in den Zu- und Ablauf der Anlage gesetzt und der Abscheider wird komplett mit Wasser gefüllt und einer Dichtheitsprüfung unterzogen. Ist der dabei gemessene Wasserverlust innerhalb der zulässigen gesetzlichen Grenzen, so ist die Prüfung bestanden und der Abscheider kann als dicht bezeichnet werden.
Dichtheitsprüfung der Rohrleitungen können entweder mit Luft oder mit Wasser geprüft werden. Sollten dabei Undichtheiten festgestellt werden, ist vor einer anstehenden Sanierung eine Kamerabefahrung sinnvoll.

Sie als Betreiber einer Leichtflüssigkeitsabscheideranlage erhalten einen Nachweis über den ordnungsgemäßen Zustand Ihrer Abwasserbehandlungsanlage und verschaffen sich nicht nur die notwendige Rechtssicherheit gegenüber den Überwachungsbehörden sondern minimieren auch Ihre Haftungsrisiken. Die Dichtheitsprüfung stellt somit ein wichtiges Instrument der Qualitätskontrolle dar.

Schenken Sie uns Ihr vertrauen, kommen Sie zu uns!
Als geprüfter Fachbetrieb besitzen wir alle gesetzlich erforderlichen Nachweise auf dem Gebiet der Abscheidertechnik. Mit unserem fachkundigen Personal bieten wir alle Prüfungen inklusive Reinigung und Entsorgung aus einer Hand an, schnell und zu angemessenen Preisen. Umfangreiche Erfahrung, ständige Weiterbildung, modernste Messtechnik und tadelloses Prüfequipment sind Garanten für eine reibungslose und schnelle Prüfung.

Ölschadenbeseitigung

Der Schutz unserer Gewässer und insbesondere des Grundwassers und des Boden ist eine wesentliche Forderung des Wasserhaushaltsgesetzes. Bei allen Vorsichtsmaßnahmen kann es immer wieder zu Ölschäden kommen. Um Schäden für die Umwelt möglichst schnell und umfangreich einzudämmen, ist schnelles Handeln geboten. Es kommt auf jede Minute an, denn die Umweltgefährdung bei einem Ölschaden ist enorm. Schon geringe Mengen Öl verseuchen das Grund- und Trinkwasser.
Bei alltäglichen Ölunfällen im Unternehmen, an der Tankstelle, beim Be- oder Entladen, bei Unfällen im Verkehr oder beim Austritt von Wasser gefährdende Stoffen sind wir für Sie da. Unsere Ölwehr ist 24 Stunden für Sie da, pumpt ab, saugt auf und sorgt dafür, dass sich der materielle und ökologische Schaden in engen Grenzen hält.
Wir führen eine entsprechende Ölbindung durch, beseitigen entstandene Schäden, suchen nach der Ursache und beheben die Mängel unter Einsatz unseres kompetenten Teams und modernster Gerätschaften und Technologie.

Gefahrengut-Transport

Täglich werden große Mengen gefährlicher Güter auf unseren Straßen transportiert. Gefährliche Güter müssen so sicher befördert werden, dass Menschen, Tiere, Umwelt und Sachen keinen Schaden nehmen können. Beim Umgang mit Gefahrgütern müssen Rechtsvorschriften peinlich genau eingehalten werden. Die Beförderung fängt nämlich schon beim Einpacken des betreffenden Stoffes an. Vorbereitungs- und Abschlusshandlungen gehören wie das Be- und Entladen und das Ein- und Auspacken ebenso zum Transport wie die eigentliche Fahrt.

Container-Dienst

Damit recyclingfähige Stoffe unserem Wirtschaftskreislauf durch Endlagerung auf der Mülldeponie nicht verloren gehen, wurde in der Vergangenheit nach Wegen zur Steuerung der Abfallströme gesucht. Durch teilweise massive Anhebung der Preise für unsortierten Abfall, wird der Erzeuger bewegt, zwischen recyclingfähigem, sortenreinem Material (Bauschutt, Erde, Holz, etc.) und gemischtem Material (Müll, Baustellenabfälle, etc.) zu unterscheiden.
Wir packen für Sie Ihr ganz persönliches, auf Ihre individuellen Wünsche und Anforderungen zugeschnittenes Leistungspaket, für kleine und große Abfallmengen, mit Absetzcontainern in verschiedenen Größen.

Haben sie noch Fragen?
Wir helfen ihnen gerne weiter, sprechen Sie uns an!

Entleerung, Entsorgung und Reinigung von Kanal /Sinkkästen

Ein Regenwassereinlauf, auch Gulli oder Sinkkasten genannt, ist ein ebenerdiger Wasserablauf. Damit das Regenwasser abfließen kann, sind die so genannten Sinkkästen regelmäßig von Schlamm und Dreck zu befreien.
Der unter dem Sinkkastendeckel angebrachte Eimer wir entleert und der Bereich bis zum Abgang wird auf Wunsch ausgesaugt und wieder in Stand gesetzt.

Wir bieten Ihnen noch eine Vielzahl weiterer Dienstleistungen, wie etwa die Hochdruckreinigung bis 500 bar, die Reinigung Ihrer Zisterne und vieles mehr an.

„Kontaktieren Sie uns, oder senden Sie uns eine Nachricht!
Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.“